Über Kinderwärts

Alle einsteigen bitte, es geht – kinderwärts

Hi, wie schön dass du hier bist!!

Du bist ErzieherIn, SozialpädagogIn, LeherIn oder arbeitest ehrenamtlich mit Kindern zusammen? Du wünscht dir einen wertschätzenden und gleichwürdigen Umgang mit Kindern und Jugendlichen und bist auf der Suche nach konkreten Handlungsalternativen? Und alte Erziehungsvorstellungen kommen dir in vielen Situationen komisch vor? Dein Bauchgefühl sagt dir, dass es anders gehen muss?

Dein Job ist einer der wertvollsten in unserer Gesellschaft, du investierst dich jeden Tag in diese kleinen (und nicht mehr ganz so kleinen) Geschöpfe. Es ist so gut, dass es dich gibt!! Ich glaube, dass wir umdenken müssen und zwar JETZT. Und uns und unsere Erziehungsvorstellungen bewegen müssen. Und zwar kinderwärts.

Jedes Kind ist einzigartig!

Kinder sind von Geburt an kompetent. Sie werden nicht als defizitäre Wesen geboren, denen wir Erwachsene zur Vollständigkeit verhelfen müssen. Sie bringen alles mit, was sie brauchen! Gute Bindung und Beziehung ist die Grundlage für eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Die Neurobiologie und Entwicklungspsychologie, sowie die Bindungsforschung belegen das mit immer neuen Erkenntnissen.

Mit diesem Wissen geht ein langsamer und leiser Wandel durch die Bildungslandschaft. Reformpädagogische Ansätze klopfen an unsere Türen, sie werden jedoch noch selten hineingebeten. Aber hier auf meinem Blog stehen ihnen Tür und Tor offen.

Du willst es auch anders machen? Du hörst mich vielleicht erleichtert seufzen:)! Yeah! Cool, dass du da bist! Ich möchte dich stärken und dich ermutigen den „anderen Blick“ auf Kinder zu wagen.

Umgang mit herausfordernden Situationen, Anregungen und Ideen

Hier findest du Themen die unseren pädagogischen Alltag bestimmen: wie unterstütze ich die individuelle Entwicklung eines jeden Kindes, kreative Ideen für Gruppenstunden, Umgang mit Aggression, mit sogenannten Verhaltensauffälligkeiten, mit herausfordernden Situationen. Außerdem gibt es immer wieder Hintergrundwissen und Fakten zur bindungs- und beziehungsorientierten Pädagogik. Denn oft haben wir ein klares Bauchgefühl, aber keine Argumente und wenig Wissen in der Hinterhand. (So ging es mir jedenfalls). Aber pures Wissen reicht natürlich auch nicht: es soll praxisnah und konkret sein.

Wie buchstabiere ich W-e-r-t-s-c-h-ä-t-z-u-n-g im Alltag mit Kindern und Jugendlichen, wie bin ich authentisch und gestalte tragfähige Beziehungen. Wie handele ich ganz konkret wenn ein Kind einen Wutanfall bekommt? Warum soll ich Grenzen setzen? Wie wichtig ist Vertrauen? Soll ich, darf ich, muss ich belohnen oder bestrafen? Wie gefährlich ist es, wenn wir Kinder (nicht) auf Bäume klettern lassen? Wieviel Smartphone darf sein? Wie gehe ich mit Schimpfwörtern um? Welche Werte sind mir wichtig und wie gebe ich sie weiter? Warum reagieren Kinder in bestimmten Situationen so? Und so weiter…!

Außerdem soll es um Austausch gehen, ich wünsche mir, dass wir uns miteinander verbinden und voneinander lernen.

Bei Kinderwärts geht es übrigens um alle Kinder, also auch Teenager und Jugendliche, ganz kleine und ganz große Kinder – also alle eben.

Wer bin ich?

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC

Ich bin Anna Noß, und ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen. Wenn Kinder meinen Namen hören, kichern sie erstmal;), „hast du zuuufällig eine Lieblingsfrucht? Ananas?“.

Ich liebe meinen Job! Ich finde Kinder einfach cool und jeden Tag, den ich mit ihnen verbringe, bringen Leichtigkeit, Unbedarftheit, Buntheit und jede Menge Humor in mein Leben. Und ja manchmal auch graue Haare und klingelnde Ohren.

Das Wort Problemkind oder schwererziehbar habe ich mir abgewöhnt.

Beziehung und ein wertschätzender und gleichwürdiger Umgang ist mir dafür sehr wichtig. Wenn ich mit den Kindern in Kontakt bin, bin ich es als Anna und nicht einer Rolle mit professioneller Hülle.

Alice Miller, Gerald Hüther, Jesper Juul, André Stern, Remo Largo, Herbert Renz-Polster sind für mich wahre Lichtgestalten.

Im Moment arbeite ich in einem Hort in einer Ganztagsschule. Davor habe ich ein sozial-kulturelles Projekt (blu:boks Berlin) mit aufgebaut, in einem Kinderladen gearbeitet und davor studiert (ich bin ursprünglich Diplom Religionspädagogin und auch Mediatorin und Familienbegleiterin). Außerdem bin ich eine „tolle Tante“ von 2 Neffen und 2 Nichten. Und liebe kreatives Rumwerkeln, Hörspiele und die Natur.

Ich freue mich wirklich sehr, dass Du da bist!

Schau dich in Ruhe auf meinem Blog um und dann hinterlass mir gerne einen Kommentar oder schreib mir eine Mail! Oder folge mir auf diversen Social-Media-Kanälen.